Impfungen

Impfungen können Leben retten und sind daher praktisch unverzichtbar – auch wenn eine kleine, lautstarke Gruppe von „Impfgegnern“ anderes behauptet. Davon sollten Sie sich nicht verunsichern lassen. Die gängigen Impfungen können zwar auch Nebenwirkungen hervorrufen. Doch die Risiken, die Sie ohne Impfung eingehen würden, sind ungleich größer und gefährlicher. Und zwar nicht nur für Sie selbst, sondern auch für Ihre Mitmenschen.

Wir beraten Sie gern eingehend zu den empfehlenswerten Impfungen und nehmen diese in unserer Praxis vor. Dabei orientieren wir uns an den Vorgaben der Ständigen Impfkommission (STIKO), die sozusagen die „amtlichen“ Empfehlungen erarbeitet. Die Kosten der meisten Impfungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ausnahmen bilden die Impfungen mit Gynatren gegen Genital- und mit Strovac gegen Blasenentzündungen.

Besonders wichtig sind die Masern-Mumps-Röteln- und die Tetanus-Diphtherie-Keuchhusten-(Kinderlähmung-)Impfungen. Letztere ist vor allem zu Beginn oder sogar schon vor einer Schwangerschaft dringend zu empfehlen, denn Neugeborene sind nicht qua Nestschutz gegen Keuchhusten immun. Hier sollten idealerweise auch Väter und Großeltern einbezogen werden (Väter können auch in unserer Praxis geimpft werden). Sinnvoll sind außerdem Impfungen gegen Windpocken, Hepatitis B und HPV. Auch Grippeschutzimpfungen können Sie bei uns erhalten.